Login

Eintracht Staufen 1903 e.V.

Sport und Kultur

Geschichte des Vereins

Geschichte des Vereins

Am 5. Juni 1903 wurde in Staufen von zwölf jungen Männern der Radfahrverein gegründet.
Eine fortan wachsende Zahl begeisterter Radsportler nahm an den überaus regen Vereinsleben teil. Gegen Ende der zwanziger Jahre wuchs im Dorf das Interesse am Fußballsport. Der Verein nahm diese Sportler am 20. Juli 1930 durch Gründung einer neuen Abteilung auf und nannte sich fortan "Rad - und Sportverein Staufen". Am 26. Juli 1931 konnte der in Eigenarbeit erstellte Sportplatz eingeweiht werden. Im Jahre 1932 trat der Verein dem Fußballverband bei. Unter dem Namen "Eintracht Staufen" schloß sich am 18. September 1932 der Rad - und Sportverein mit dem Gesangverein zusammen. Seine sichtbare Bestätigung fand der Zusammenschluß mit der Fahnenweihe am 14. Mai 1933.
Mit der ersten Hauptversammlung nach dem 2. Weltkrieg begann am 26. März 1946 wieder ein geregeltes Vereinsleben.
Das erste Clubhaus konnte im Jahre 1958 eingeweiht werden. In den Jahren 1968/69 wurde es vergrößert und eine Duschanlage eingebaut.
Nach einigen schwierigen Jahren Ende der 70-er begann sich der mittlerweile um eine Gymnastikabteilung erweiterte Verein auch sportlich wieder zu erholen und das Vereinsleben erlebte einen neuen Aufschwung. Das Vereinsgelände wurde durch Zukauf vergrößert.
Im Frühjahr 1989 wagte sich der Verein an das größte bauliche Projekt seiner Vereinsgeschichte, der Bau eines neuen Vereinsheimes. Gleichzeitig wurde der Bau eines zusätzlichen Rasenspielfeldes in Angriff genommen.
Dank einer großartigen Gemeinschaftsleistung konnte am 9. Juni 1991 das Vereinsheim und am 16. Juli 1992 das Rasenspielfeld eingeweiht werden.

  • 1903 - Gründung des "Radfahrverein Staufen"
  • 1930 - "Rad - und Sportverein Staufen"
  • 1931 - Einweihung Sportplatz
  • 1932 - Beitritt zum Fussballverband
  • 1932 - Zusammenschluß Rad - und Sportverein mit Gesangverein
  • 1932 - Gründung des neuen Verein "Eintracht Staufen"
  • 1933 - Fahnenweihe
  • 1946 - Wiederaufnahme eines geregelten Vereinslebens
  • 1958 - Einweihung des ersten Clubhaus
  • 1968 - Erweiterung des Clubhaus, Duschmöglichkeiten
  • 1979 - Gründung der Gymnastikabteilung
  • 1986 - Vereinsgelände durch Zukauf vergrößert
  • 1989 - Bau eines Vereinsheimes und Rasenspielfeldes
  • 1991 - Einweihung Vereinsheim
  • 1992 - Einweihung Rasenspielfeld
  • 1999 - Gründung der Theaterabteilung

     


     

    Abteilungsleiter im Fußball nach dem 2. Weltkrieg:
    1946-1947     OttoRettenberger
    1947-1950     Wendelin Mayer
    1950-1952     Georg Schickedanz
    1952-1953     Leonhard Lemmer
    1953-1955     Georg Schickedanz
    1955-1959     Josef Stadelmaier
    1959-1967     Otto Rettenberger
    1967-1971     Georg Schickedanz
    1971-1972     Alfred Gschwind
    1972-1973     Franz Rekittke
    1973-1976     Hermann Eberhard
    1976-1979     Leonhard Lanzinger

    ab 1977 gleichzeitig
    Vorsitzender des Gesamtvereins
    1979-1986     Georg Strobl
    1986-1990     Gerhard Ruf

    ab 1990 wieder mit Abteilungsleiter
    1990-1994     Hans- Werner Rochau
    1994-1996     Dieter Reidmeier
    seit 1996       Thomas Römer