Login

Heidenheimer Zeitung am 8. Juni 2017 - REGIONALSPORT

"Immer eine enge Kiste"
Heute Abend um 18 Uhr tritt der FV Sontheim in Niederstotzingen gegen TT Göppingen an, morgen spielt die Eintracht Staufen gegen den FC Härtsfeld in Herbrechtingen.

Wenn bis zu 1000 Fans am Spielfeldrand stehen und ihre Kreisliga-Vereine anfeuern, dann ist es wieder so weit: Die Relegation hat begonnen. Morgen müssen der Vorletzte aus der Kreisliga A 3, FC Härtsfeld 03, und der Vize aus der Kreisliga B 5, SV Eintracht Staufen, in Herbrechtingen gegeneinander antreten.


Dem FC hätten vier Punkte gefehlt, um sich noch einen Tabellenplatz nach oben zu kämpfen. Die Staufener hingegen lieferten sich in ihrer Klasse einen erbitterten Kampf gegen den TSV Gussenstadt, der allerdings am Ende den längeren Atem hatte.


SV-Trainer Michael Mittelstädt hat die Härtsfelder bisher zwei Mal spielen sehen und ist sich sicher, dass es keine leichte Aufgabe wird. „Klar sind die eine Klasse über uns, aber wir wollen nach oben. Und wir werden alles versuchen.“


In Sachen Besetzung hält sich Mittelstädt noch bedeckt: „Es gibt noch ein bis zwei Fragezeichen, aber wir hoffen, dass wir in Bestbesetzung spielen können.“ Es gebe Spieler, die „leicht angeschlagen“ seien. Jedenfalls freut er sich mit seiner und für seine Mannschaft: „Wir werden vor großem Publikum spielen, das wird eine schöne Erfahrung für alle.“


Doch gleichzeitig bleibt der 39-Jährige realistisch: „Ich habe schon ein paar Relegationsspiele mitgemacht und das waren immer sehr enge Kisten. Wird es auch hier.“ Da könne bereits eine einzige Aktion entscheiden. „Aber natürlich wollen wir gewinnen“, betont er.


Das will allerdings auch der FC Härtsfeld. „Es wird schwer, aber wir werden uns den Hintern aufreißen und hoffen auf ein faires Spiel“, so der Vorsitzende Karl-Heinz Pappe. Es komme vor allem auf den Ehrgeiz an, wobei er die B-Klasse mental leicht im Vorteil sieht: „Die haben nichts zu verlieren, wir alles.“ Es wäre laut Pappe kein riesiger Beinbruch, aber doch „ewig schade“, sollte es nicht klappen. „Der, der am Ende ein Tor mehr schießt, wird gewinnen“, sagt er pragmatisch.

Die Relegation im Kocher/Rems-Bezirk im Überblick: http://www.fupa.net/suedwest/relegation/2017

Drucken E-Mail