Login

Donau Zeitung am 17.12.2015 - Landkreis Dillingen

Theater

  Fünf Mal hebt sich der Vorhang

  Eintracht Staufen spielt nach Weihnachten „Die drei Eisbären“


Es tut sich etwas bei der Theaterabteilung in Staufen. Im Sommer gab es einen Wechsel in der Abteilungsleitung. Judith Rochau, Nikolai Ruf (Abteilungsleiter) und Achim Straubinger (stellvertretender Abteilungsleiter) sind seit ihrer Kindheit als Darsteller mit der Theatergruppe verbunden und übernehmen nun im Trio die Verantwortung. Dabei streben sie vor allem einen regelmäßigen Spielbetrieb an. Dazu beitragen wird die Besetzung der Regie mit Gerhard Ruf, der ebenfalls auf unzählige Jahre Erfahrung zurückblicken kann. Seit September wird nun fleißig bis zu dreimal pro Woche geprobt.

Aufgeführt wird das ländliche Lustspiel „Die drei Eisbären“ von Maximilian Vitus. Drei Junggesellen, Peter, Pauli und Juliander, hausen alleine mit einer alten Haushälterin auf einem abgelegenen Hof. Turbulent wird es, als plötzlich ein Findelkind vor der Tür liegt, das die drei raubeinigen Brüder sofort verzaubert. Als Ziehmutter wird die junge Maralen engagiert, die die drei brummigen Eisbären schon bald für sich gewinnt und drei ansehnliche Bauern aus ihnen macht. Zum Verlieben findet Maralen jedoch nur den jüngsten, aber auch schüchternsten – Juliander. (pm)





-------
Aufführungen:

26. Dezember, 18 Uhr,
27. Dezember, 18 Uhr,
2. Januar, 19 Uhr,
3. Januar, 19 Uhr,
6. Januar, 18 Uhr.

Auch für den Gaumenschmaus ist gesorgt. In der Pause stehen selbst gemachte Gulaschsuppe, Bratwürste und saurer Käse auf dem Speiseplan.

Vorverkauf bei der Bäckerei Römer, Staufen und bei Friseur Haare & Mehr, Syrgenstein.

Drucken E-Mail