Kreisliga B5 - 18. Spieltag am 05. Mai 2019
 Eintracht  Staufen Eintracht Staufen e.V.  5 : 2  SV Mergeltetten II
Donau Zeitung am 7.5.2019 - Sport vor Ort
WFV-Kreisliga B/V: Staufen – Mergelstetten II 5 : 2
Die Eintracht hat wieder die Tabellenführung übernommen – dank des eigenen Erfolgs und der „Nachbarschaftshilfe“ aus Altenberg.

Die Eintracht startete stark, nach gutem Zuspiel von Wentzel setze sich Prencipe in der 8. Minute durch – 1: 0. Nach einem Eckball in der 34. Minute unterlief Staufen ein Eigentor. Nach dem Wechsel senkte sich eine Flanke von Arslanovic zur erneuten Führung ins lange Eck. Joker Osman entpuppte sich als Matchwinner: Erst verwertete eine Vorlage von Arslanovic eiskalt zum 3: 1 und legte zwei weitere Treffer für Torjäger Prencipe auf. In der Schlussminute verbesserten die Gäste ihr Ergebnis durch einen fragwürdigen Foulelfmeter. (AKÜ)

WFV-Kreisliga B/V: Bissingen – Altenberg 1 : 1
Mit diesem Remis beim bisherigen Tabellenführer verhalf der SVA dem Nachbarn Staufen an die Spitze und liegt selbst nur zwei Punkte hinter dem Führungsduo. David Forster schoss die Gäste in Front, Daniel Blaich glich kurz nach dem Seitenwechsel aus. (dz)

Alle Begegnungen - 18. Speiltag am So., 05.05.2019
13:00 TSG Nattheim II- RSV Oggenhausen 3:0
13:00 AC Milan II       - Herbrechtingen      4:6
15:00 Ein. Staufen    - Mergelstetten II    5:2
15:00 SV Bissingen    - SV Altenberg         1:1
15:00 TSG Giengen     -SG Auernheim       3:0
15:00 SV Bolheim       - FC Härtsfeld         0:5

Fußball-Kreisklasse West II: Landshausen – Kleinkötz 5 : 3
Angeführt vom überragenden Spielführer L. Wickmair konnte die Eintracht den dritten Sieg in Folge verbuchen. Nach ausgeglichenem Beginn erzielte S. Schießle per Kopfball das 1: 0 (20.). In der Folge hatten die Gäste einige hochkarätige Chancen, scheiterten aber immer wieder an Torhüter C. Wörner. Erst als die Eintracht den Ball nicht klären konnte, erzielt D. Tamm den Ausgleich. In der ersten guten Aktion nach dem Wechsel erzielte Wickmair per Freistoß das 2: 1 und erhöhte später auf 3: 1 (77.). Doch wenig später stellte F. Kraus den alten Abstand wieder her. Gleich darauf erzielte Wickmair das 4: 2, welches die Gäste durch einen unhaltbaren Treffer von M. Böhm beantworteten. Klarheit schaffte dann in der 88. M. Lukschnat nach Hereingabe von Wickmair – 5:3 (KSE)